Home

After experimental brain surgery without informed consent, his patient became disabled. Since November 2000 Prof. Dr. M. Samii has violated his ethical, professional and legal duty of care and chooses silence. Justice will prevail.

English translation of Home »
Deutsch sehe unten bitte

On the occasion of your 79th birthday 19th June 2016
Open letter to Professor Madjid Samii, neurosurgeon without a conscience

How do you want to be remembered by your grandchildren:
Kianoush and  Mishan, children of your daughter Amireh Listmann-Samii
Sami and Alia, children of your son Amir and  your daughter in law Inga Samii

As an example of goodness and kindness, of honesty and integrity, as a reliable and professional neurosurgeon?
Well I can assure you they will read that you performed experimental surgery, without consent, making me Sophie Hankes wheelchair bound and progressively ill :
compression of the brainstem, problems with perfusion of the right vertebral artery heartrythm disregulation and hypertension.
They will read that you abandoned me your patient, refusing even to come and see me -when I was bedridden at your department- refusing any form of information, diagnostics and remedial medical care, january 2001 and afterwards until now.
They will read that you never answered my requests by letter for assistance.
You have never learned from this gross neurosurgical medical error with devastating consequences.
Have you no conscience?
They will read  about your compete lack of integrity as a neurosurgeon on the following websites:
www.madjidsamiisociety.com
www.professorsamii.info
www.profsamii.de
www.ini-hannover.info

You have shown an enormous disregard for your patient and violated your duty of care
I can assure you, that you will be brought to justice by the internet publications  by public opinion, by competent authorities.
As you approach the final days/years of your life, it is not too late to repent and start to inform me and assist me.
I have requested many times  to you to answer me and  to start the dialogue. It is up to you!
All rights reserved,
Sophie Hankes LLM

SIN-NL (Opfer iatrogener -durch Aerzte verursacht- Vernachlaessigung-Niederlaende) hat diese Website errichtet wegen oeffentlichem Interesse und um Professor Dr. M. Samii oeffentlich darauf ansprechen zu koennen, dass er seiner gesetzlichen Sorgepflicht gegenueber einem Opfer von Behandlungsfehler nicht nachgekommen ist. Er vertuscht hiermit medizinische Fehler und ist deshalb ein krimineller Neurochirurg.

Es liegt im oeffentlichem Interesse dass die Opfer von Behandlungsfehler gegenueber offen und ehrlich behandelt werden und eine korrigierende Behandlung gewaehrleistet wird. Desweitern sind die Registrierung, Untersuchung und Praevention von Behandlungsfehler notwendig. Bis jetzt weigert sich das Gesundheitswesen seinen gesetzlichen Verpflichtungen in diesen Punkten nachzukommen. Dies geht auf Kosten der Patienten.

SIN-NL hat Prof. M. Samii auf die Schwarze Liste gesetzt, auf der Namen anderer Aerzte stehen, die ebenfalls im Nachkommen ihrer professionellen Fuersorgepflicht scheitern. SIN-NL moechte hiermit die Notsituationen von Opfern Behandlungsfehler und die Art und Weise, wie damit bis heute seitens die medizinische Welt umgegangen wird, oeffentlich machen.
Der Gerichtshof Groningen in den Niederlanden hat im September 2009 beschlossen, dass die Schwarze Liste von SIN-NL online bleiben darf.

Das Opfer in diesem Falle ist Sophie Hankes, Juristin und Vorsitzende von SIN-NL. Die Neurochirurgen Prof. M. Samii und Dr. M. Tatagiba machten Sophie Hankes, durch das Einsetzen von Teflonwatte, zur Invalidin. Ihr im Vorfeld wurde gesagt, dass es sich um eine Routineoperation handele. Nach der Operation offenbarten die Neurochirurgen, dass sie die Teflonwatte zusaetzlich bei einem anderen Nerv eingesetzt hatten, abweichend von der Vereinbarung vorab.

Samii und Tatagiba informierten sie weder ueber den experimentellen Charakter dieser neurochirurgischen Operation noch fragten Samii und Tatagiba Frau Hankes nach Zustimmung fuer diese Operation. Die fehlerhaft eingesetzte Teflonwatte hat die Regulierung des Herzrhythmuses und Blutdrucks vollstaendig gestoert. Ausserdem verursachte die Teflonwatte wesentliche Durchblutungsprobleme. Die zwei verantwortlichen Neurochirurgen harren in stillschweigen aus und verweigern adäquate Hilfe.

Opfer Behandlungsfehler sind so gut wie machtlos gegenueber dem Gesundheitswesen. Aerzte schweigen sie tot, auch im Falle von Frau Hankes und verweigern medizinische Hilfe, sowohl der Arzt, der den medizinischen Fehler verursachte, als auch die Aerzte, die das Opfer danach um Hilfe bat. Dies ist der Löscheimer Behandlungsfehler. 

Prof. Jan van Dijk, Kriminologe an der Universitaet Tilburg in den Niederlanden hat dies Ende 2009 in seinem Bericht Luecken in der Behandlung von Opfern konstatiert.

Prof. Samii verschwieg mit Absicht den medizinischen Fehler und verweigert adaequate medizinische Begleitung. Dies ist strafbar. Es ist juristisch beinahe unmoeglich um einen Arzt zu verurteilen. Aerzte sind juristisch so gut wie unantastbar, unter anderem durch ihr internes kollektives Schweigen was an Strukturen innerhalb der Mafia erinnert.

SIN-NL moechte mit dieser Website zeigen, dass es moeglich ist, einen Arzt oeffentlich auf seine Verantwortung anzusprechen, wenn dieser Arzt absichtlich die Versorgung ehrlicher Informationen und adäquate Begleitung von Opfern eines Aerztefehlers, durch ihn oder einen Kollegen verursacht, verweigert.

SIN-NL zeigt, dass es moeglich ist um diese Aerzte öffentlich aufzurufen nachtraeglich den Weg der Ehrlichkeit und korrigierender Behandlung einzuschlagen, konform ihrer gesetzlichen, professionellen und ethischen Verpflichtungen. Prof. Samii kann zu jeder Zeit durch Worte und Taten ernsthafte Reue zeigen. Dann macht er sich des Verbrechens nicht mehr schuldig und kann der schwarze Balken vor seinen Augen entfernt werden.

Aufruf: 
Schicken sie bitte Ihre Erfahrungen mit Professor Samii, Dr.Tatagiba und anderen Aerzten an:info at sin-nl.org